Jubiläumskatalog Orgelbauanstalt Richard Ibach

 

Aus Anlass der Fertigstellung der 200sten Orgel beehre ich mich Ihnen eine Jubiläums-Ausgabe meines Cataloges zu übersenden und dieselbe Ihrer gefälligen Beachtung bestens zu empfehlen. Ich benutze diese Gelegenheit gerne, für das mir seither in so reichem Maasse zu Theil gewordene Vertrauen meinen verbindlichen Dank auszusprechen, sowie Sie um die fernere Erhaltung Ihrer wohlwollenden Gesinnung ergebenst zu bitten. Indem ich Sie um geneigte Einsichtnahme dieses Cataloges und der angefügten Dokumente ersuche, gebe ich mich gerne der angenehmen Hoffnung hin, dass Sie hieraus Veranlassung nehmen werden, Sich eintretenden Falles mit mir in Verbindung zu setzen und werden Sie aus den Beilagen die Ueberzeugung gewinnen, dass Sie einer durchaus reellen, soliden und kunstgemässen Bedienung versichert sein dürfen. Es wird wie bisher, so auch in Zukunft stets mein Bestreben sein, nur Werke erster Güte herzustellen und bin ich durch die ausschliessliche Verwendung von nur bestem Material, sowie Verarbeitung vieljährig gelagerter Hölzer, in Verbindung mit gut geschulten Arbeitskräften und den vorzüglichsten, neuesten Werkmaschinen, in der Lage, Orgeln von der solidesten und dauerhaftesten Ausführung zu liefern. Die Dispositionen der Stimmen sowie, die Intonation derselben werden stets unter Berücksichtigung der Räumlichkeiten, in welchen die Werke zur Verwendung kommen, ausgeführt und dabei überall dem Wohlklange und Charakter der einzelnen Register, den höchsten Anforderungen entsprechend, strenge Rechnung getragen. Es sei hierbei bemerkt, dass jedes der zu erbauenden Werke in meinem geräumigen Orgelsaale vollständig fertig zusammengesetzt, intonirt und eingestimmt wird. Hierdurch wird erzielt, dass meine Orgeln sich bis zur völligen Vollendung unter meiner beständigen Controlle befinden und auch die Aufstellung am Bestimmungsort in möglichst kurzer Zeit geschehen kann. Ein Preisverzeichnis von Orgelwerken kann füglich diesem Cataloge nicht beigelegt werden, da letztere bekanntlich zu verschiedenartig construirt werden müssen, sowohl was die äussere Ausstattung der Gehäuse, als auch im Innern die Zusammensetzung und Anzahl der Stimmen anbetrifft, indess bin ich gerne bereit, nach Angabe der Grössenverhältnisse und des gewünschten Styles, Kostenanschläge etc. anzufertigen, eventuell persönlich an Ort und Stelle mein Gutachten abzugeben. Hinsichtlich der hohen Eigenschaften und der Solidität der von mir seit dem Bestehen der Orgelbau-Anstalt (1797) nach Deutschland, die Niederlande, Belgien, Spanien, Nord-, Mittel- und Süd-Amerika und Afrika gelieferten Werke, erlaube ich mir, abgesehen von der allgemeinen und allseitigen und zunehmenden Anerkennung, speciell auf die der Anlage beigefügten Revisions-Protokolle der kundigen Sachverständigen und Organisten von Ruf, wie der Herren H. Böckeler, Inspector des Choralenhauses zu Aachen, A. W. Bach, Königl. Musik-Direktor und Organist zu Berlin, L Bischoff, Professor und Königl. Musik-Director zu Cöln, Engel, Musik-Director und Dom-Organist zu Merseburg, A. Haupt, Organist der Parochial-Kirche zu Berlin, Friedrich Lux, Königl. Capellmeister, Ritter pp. zu Mainz, E. Meumann, Organiste du Temple de l'Oratoire, à Paris, Julius Schneider, Professor, Musik-Director und Orgel-Superrevisor zu Berlin, Dr. Volkmar, Professor und Königl. Musik-Director zu Homberg bei Cassel, J. A. van Eyken, Organist zu Elberfeld, A. Wendt, Königl. Seminarlehrer zu Neuwied, A. Weitz, Orgelbauer und Revisor der Königl. Regierung zu Düsseldorf und A. m. hinzuweisen und dieselben Ihrer geneigten Durchsicht zu empfehlen. Mit Hochachtung Richard Ibach.

Muster-Orgelprospekte



10a.jpg
10a.jpg

36.78 Kb
11a.jpg
11a.jpg

37.60 Kb
12a.jpg
12a.jpg

41.10 Kb
13a.jpg
13a.jpg

36.99 Kb
1a.jpg
1a.jpg

43.73 Kb
2a.jpg
2a.jpg

29.27 Kb
3a.jpg
3a.jpg

44.91 Kb
4a.jpg
4a.jpg

42.90 Kb
5a.jpg
5a.jpg

45.18 Kb
6a.jpg
6a.jpg

41.20 Kb
7a.jpg
7a.jpg

47.18 Kb
8a.jpg
8a.jpg

39.09 Kb
9a.jpg
9a.jpg

37.47 Kb



Kennen Sie schon das "Virtuelle Museum"  von Rud. Ibach Sohn?






© by  Florian Speer